Zum Kriegsende bekamen "überlebende" nicht mehr zeitgerechte Sturmgeschütze Ausf. C/D durch Einbau der langen 7,5cm L/48 Kanone ein Upgrade, um wenigtens von den Schussleistungen auf dem Gefechtsfeld eine Chance zu haben. Der fürhere Aufbau mit der vergleichsweisen schwachen Panzerung blieb. Einge Fahrzeug erhielten zusätzlich die geschossabweisende "Saukopfblende" und wurden von Panzergrau auf aktuelle Tarnfabren umlackiert.