Churchill Pionierpanzer als Faschinentransporter, wie er im Rahmen der 7.Panzerdivision und Hobarst Pionierpark zur Invasion zum Einsatz kam.  Über eine recht primitive Rampe wurden eine Rolle von aneinander verdrahteten Holzstämmen abgerollt, die als Überbrückung über Dünen und Sandstellen für die nachfolgenden Fahrzeuge diente.

Auf Basis des bekannten Tamiya Bausatzes erfolge ein Backdating und Ergänzung auf die Version. Mk.I mit dem Granatwerfer im Turm. Dazu scratchgebaut das Faschinengerüst auf dem Bug. Die maßstabgerechten Holzstämmchen sucht man sich am besten im heimischen Wald.

Der einfache Umbau, beachte die Turmkiste aus Plasticard
Der einfache Umbau, beachte die Turmkiste aus Plasticard
Der schwere Turmwerfer hatte nur eine Reichweite
Der schwere Turmwerfer hatte nur eine Reichweite
Großzügige Verstaubung auf den Kettenabdeckungen
Großzügige Verstaubung auf den Kettenabdeckungen