Nach ihrem Kommandeur Hermann Ramcke benanntes Fallschirmjäger-Regiment zeichnete sich insbesondere während des Afrika-Feldzuges aus. da der Nachschub übers Mittelmeer oft zu wünschen liess, war jedes Beutefahrzeug willkommen. Wie dieser britischen Chevrolet....

Das kleine Diorama erzählt die Beutegeschichte und spielt wohl in Tunesien 1943, da hier die Gefangennahme eines US Soldaten mit einbegriffen ist.

Schon ist der Chevrolet mit auffälligen Balkenkreuzen als Beutefahrzeug gekennzeichnet.
Schon ist der Chevrolet mit auffälligen Balkenkreuzen als Beutefahrzeug gekennzeichnet.
Das große Wegeschild zeigt das Verbandskennzeichen, die Ramcke Raute.
Das große Wegeschild zeigt das Verbandskennzeichen, die Ramcke Raute.
Auch der ständige Spritmangel macht Beute in dieser Schlussphase des Afrikafeldzuges so wichtig.
Auch der ständige Spritmangel macht Beute in dieser Schlussphase des Afrikafeldzuges so wichtig.
Die lädierte Front des Chevrolets, beachte die Drähte am Scheinwerfer und die natürlich Haltung der Figuren.
Die lädierte Front des Chevrolets, beachte die Drähte am Scheinwerfer und die natürlich Haltung der Figuren.
Der gefangene GI auf der Ladefläche...
Der gefangene GI auf der Ladefläche...
Die detaillierte Ausrüstung macht die Szene authentisch.
Die detaillierte Ausrüstung macht die Szene authentisch.
Wüstentankstelle..
Wüstentankstelle..