Die V2 Rakete (A4 Aggregat) wurde auf dem Weg in die Feuerstellung vom Eisenbahntransport auf den sogenannten Vidalwagen umgeladen. Als Vorbild bilden die gut dokumentierten Szenen auf dem Artilleriezielfeld in Blizna/Polen Ende 1944. Dabei nutze man einen 16-Tonnen-Fries-Kran, den sogenannten "Strabo-Kran" (Straßenbockkran).

Die dargestellte Szene zeigt diesen interessante Moment. Für das Diorama kommen von DesKit ein Strabo-Kran-bausatz und ein Generatoranhänger für die Stromversorgung zur Verwendung, beide Resinbausätze. Dazu von Takom das Zugespann aus Hanomag S-100 Zugmaschine und dem Flugkörper mit dem Vidalanhänger.

Der Deskit-Bausatz des "Strabo" ist perfekt gegossen und auch nach rund 20 Jahren Bausatzalter noch in sehr gutem Zustand. Für den Bau ist aber nur eine sehr sparsame Bauanleitung beigefügt, hierfür empfiehlt sich dringend das einzige-Fachbuch über den Strabo von Volger Ruff...

Die angelieferten Flugkörper kommen aus einer Tunnelanlage, wo sie gegen Fliegersicht geschützt gelagert wurden und werden über ein Schmalspurgleis unter den Strabo-Kran gerollt und dann zu technischen Überprüfung per Vidalwagen in das Messlabor gerollt.

Als Zugmaschine für den Vidalwagen dient ein Hanomag S-100, der auf den Originalbildern deutlich in sandgelben Grundanstrich mit grünen Tarnflecken erscheint.

Der Baumbewuchs in Blizna sind hohe Fichtentannen, diese sollte man auf dem Diorama als natürlichen Tarnbewuchs andeuten.

Die Gleise der Schmalspurbahn sind relativ primitiv als Eisenträger auf Holzbohlen verlegt-kann man also gut im Diorama andeuten.

Für den Antransport aus dem Depot ist eine Deuttz Diesel-Schmalspurlok eingesetzt, sie gibt es von U-Models in 1:35 und kann den Lorenwagen unter den Frieskran schieben.

Der Takom-Bausatz mit der V2 auf dem Vidalwagen un der S100 Zugmaschine von Hanomag ist ein gut passender, schnell montierter Bausatz. Die Länge des Gespanns ist über 50cm. Einie wenige Ätzteile, wie z.B. die später anzubringen Spanngurte sind mit dabei.

Man ist erstaunt wie so ein schwerer und groeßr Flugkörper auf diesem leichten Anhänger transportierbar ist. Natürlich ist die V2 für den Transport nicht mit Treibstoff beladen.

Der Anhängeraufbau ist relativ filigran ausgeführt, Gummireifen können leicht über die Felgen gezogen werden und für die Bemalung auch wieder abgenommen werden.

Die Zugmaschine verfügt zwar über einen schönen Motorblock, es empfiehlt sich aber die Haube stabil zu verkleben, wenn man nicht gerade eine Wartungszene gestaltet, damit der Aufbau stabil bleibt. Die Scheiben sind alle fürs Airbrushen innen und außen abgeklebt., dies sollte man vor dem Verkleben machen, so kann auch nichts auf den Klarsichteilen nebeln. Das Dach bleibt vorerst abnehmbar, um den Innenraum mit einer Fahrerfigur zu versehen und zu kolorieren.

Für die Stromversorgung steht ein Generatoranhänger aus einem Resinbausatz zur Verfügung.

Fertig koloriert und gealtert fürs Diorama ist das Basisset bis auf die Schmalspurlok fertig.

Die Deutz-Schmalspurlok kommt von U-Models und ist ein sehr schön gegossener Resinbausatz mit einer detaillierten Inneneinrichtung. Einfach zu bauen ist der Rohbau relativ einfach und passgenau.

Das Dach ist für die Kolorierung abnehmbar und zeigt den filigranen Steuerstand.

Der V2-Schmalspuranhänger ist scratch nach den Aufnahmen aus Blizna nachempfunden.

Auch das Ladegeschirr für die V2 muss scratch gebaut werden.

Die Diorama-Base hat die Größe von 60x40cm und bringt die Betonrampe und das Schmalspurgleis zusammen. Für den Übergang über das Gleis sind Holzbohlen zwischen den Gleisen verlegt. Die Fichtentannen für den angedeuteten Geländeabschnitt kommen von Andreas Pape.

Die Deutz Schmalspurlok wird als Farbtupfer in gealtertem Blau koloriert. Die fehlenden Scheinwerfergläser kommen aus der Grabbelkiste. Danke an Mako-Modellbau für die schnelle Zusendung!

Der Schmalspurtrailer wird mit mehreren Grautönen modliert und hat auch eine entsprechende Alterung.

Auch das Hebegeschirr wirkt in Farbe interessant. Die Spanngurte sind genau auf den V2-Durchmesser angelegt. Da die Seile des Fries-Hakens aus Draht aufgebaut sind und alle Verbindungen verstiftet sind ist die Haltbarkeit gegeben. Für den Transport des Dioramas können alle Fahrzeuge und Einzelmodell so einfach abgenommen werden.

Das fertige Dioramen mit Figuren zeigt die avisierte Szene aus Blizna kompakt zusammen.