Im Auftrag wird ein Tamiya-RC-Leopard 2/A6 der Bundeswehr im Maßstab 1:16 realistisch koloriert. Im ersten Schritt wird die dazu passende Turmcrew gebaut und bemalt. Sie kommt ebenfalls von Tamiya und ist sehr schön mit einer vollständigen Kommandantefigur(Feldwebel) und einem Ladeschützen als Halbfigur mit entsprechenden Schutzbrillen, Headsets etc ausgeführt.

Die gelieferten Rohbauteile wie Wanne, Oberwanne, Turm etc. sind nochmal extra mit neben der Metallwanne auch mit Metalllaufrollen (hier ohne Gummibandagen) und einer Metallkette ausgestattet. Dazu Extrasets für Metall-Fla-MG, Kolonnenkreuz etc. Zuerst werden alle mechanischen Teile, Gläser und Beleuchtungselemente vor dem Grundieren abgeklebt.

Die schwere Wanne mit den angebauten Metallaufrollen wird entsprechend nochmal komplett grundiert, da sie im Fahrbetrieb am meisten Belastung hat.

Das fertige Modell mit der Drei-Farben NATO-Tarnung. Das Nato-Grün ist in seinen Flächen moduliert, nach dem Auftrag der Tarnfarben verstärken ein Postshading und Trockenbemalen die feinen Strukturen des Modell.s

Auch die Metallketten sind grundiert worden, anschließend die Gummibandagen und die dazwischen liegenden Metallverbinder entsprechend farbig behandelt worden. Eine anschließendes mattes Firnis schützt die schweren Ketten vor zuviel Farbabrieb im Betrieb.

Die natürliche Verstaubung an der Unterwanne wird auch am Turm rund um Turmluken und Aufbauten mit Ablaufspuren fortgesetzt. Eine natürliche Unterbrechung des Tarnmusters.

Der schöne Decalsatz erlaubt die Darstellung verschiedener Fahrzeuge und Verbandszugehörigkeiten. Sie werden auf glänzenden Klarlack aufgetragen und nach dem Trocknen wieder mattiert. Die anschließende Verstaubung lässt sie natürlich mit dem Fahrzeug verschmelzen.

Rost oder Farbabrieb gibt es bei den modernen Bundeswehrfahrzeugen nicht, hier werden nur die Schraubmuttern der Zusatzpanzerung durch ein Washing und anschließendes Trockenbemalen betont.

Auch die Laufrollen sind fertig für das Aufziehen der Gummibandagen. Sie weisen die typischen roten Markierungen der Rollennaben auf.