Basierend auf dem französischen Propagandavideo von 1939 pflügt der schwere Char 2C mit seinen fast 60 Tonnen durch die Wasserfurt. So sollte die französische Heimatfront beruhigt werden, das Frankreich wehrhaft ist.

Mühsam erklimmt er die Uferböschung-begutachtet von hochrangigen französischen Offizieren.

Das Fahrzeug ist für sein Gewicht hoffnungslos untermotorisiert-hier der Blick auf den "achteren" MG-Turm.

Die drei Offiziere kommen von Verlinden und tragen die typischen französischen, zylinderartigen Kappen in Hellblau.

Das Fahrzeug "93" mit seinem gelb-roten Wappen und dem Eigennamen "Alsace" ist historisch überliefert.

Mit seiner ausgefeilten Tarnung hebt sich das riesige Monstrum nur wenig von der Umgebung ab.

Hier sieht man deutlich die Überlänge des Mehrturm-Panzers, der seine Beweglichkeit im Geländen natürlich extrem einschränkte.

Das schwere Flusswasser entstand durch mehrere Lagen Giessharz verbunden mit transparentem Acryl.

Ein Rahmen bildet das "Becken" für 20mm Giessharzwasser.

Die Originalaufnahme, die als Idee-Basis für dieses Diorama diente.