Bild:Nenad
Bild:Nenad

Die britischen Streitkräfte stellten im Rahmen ihres UN-Einsatzes in Bosnien 1993 u.a. auch gepanzerte Fahrzeuge für die Überwachung von Konvois und Checkpoints zur Verfügung. Dazu zählte auch der bewährte Schützenpanzer "Warrior" - diesmal komplett in UN-Weiss gespritzt. Mein Modellbaukollege Nenad baute diesen mit einem markanten Minenschaden in der Bugpanzerung und einer zerstörten Kette.

Bild: Nenad
Bild: Nenad

Das anfängliche Weiss verblasste unter den Umwelteinflüssen sehr schnell, was bei dem Modell sehr gut eingefangen wurde. Ich habe das Modell mit Gepäckstücken und UN-Flagge ergänzt und in ein passendes Diorama eingebaut, das das Fahrzeug zeigt, wie es durch den Minentreffer, auch noch von der Straße abgekommen ist.

Auf einer kompakten Dioramafläche wurde der UN-Warrior an einem verlaubten, abschüssigen Hang plaziert, sozusagen durch den Minentreffer von der Straße abgekommen.

Das "Laub" wurde mit zwei farblich unterschiedlichen Ahorn-Samen intensiv in den frischen Gips eingesetzt.
Das "Laub" wurde mit zwei farblich unterschiedlichen Ahorn-Samen intensiv in den frischen Gips eingesetzt.
Ein Typenschild ergänzt an der Hangrückseite das Diorama.
Ein Typenschild ergänzt an der Hangrückseite das Diorama.
Hier kommt der über 20 Tonnen schwere Schützenpanzer nicht mehr selber heraus.
Hier kommt der über 20 Tonnen schwere Schützenpanzer nicht mehr selber heraus.
Die britischen Soldaten mit ihren blauen UN-Barrets bergen ihren verletzten Kameraden.
Die britischen Soldaten mit ihren blauen UN-Barrets bergen ihren verletzten Kameraden.
Ergänzt wurde eine typische UN-Flagge an einer der Antennen.
Ergänzt wurde eine typische UN-Flagge an einer der Antennen.
Durch die  Explosion wurde eines der Besatzungsmitglieder verletzt.
Durch die Explosion wurde eines der Besatzungsmitglieder verletzt.
Laufwerk und Ketten haben sich in den Hang eingegraben.
Laufwerk und Ketten haben sich in den Hang eingegraben.
Durch die Turmdrehung kommt noch zusätzliche Dynamik in die Szene. Die geöffneten Heckraumklappen zeugen vom Ausstieg der Besatzung.
Durch die Turmdrehung kommt noch zusätzliche Dynamik in die Szene. Die geöffneten Heckraumklappen zeugen vom Ausstieg der Besatzung.
Der Boden des Dioramas wurde mit "Acrylwasser" gefüllt.
Der Boden des Dioramas wurde mit "Acrylwasser" gefüllt.