Hier noch im Rohbau. Ergänzt wurden die Stützbeine und einige Details des Entfernungsmessers.
Hier noch im Rohbau. Ergänzt wurden die Stützbeine und einige Details des Entfernungsmessers.

Eine Diorama, das sich rund um ein seltenes Wehrmachts-Modell, die 5cm Flak 41 dreht, entsteht hier parallel im Aufbau des Fahrzeugmodells un der zukünftigen Dioramabasis.

Die 5cm Flak 41 wurde in der kleinen Auflage von nur 25 Stück gebaut, obwohl die Front eigentlich bei Produktionsstop nach stärkeren Kalibern in der Flugabwehr rief.

Das hier aufgebaute Modell zeigt die 5cm Flak auf einem der eingesetzten Trägerfahrzeug-hier dem 4,5 Tonner Büssing.

Das Resinrohr wird noch durch ein gedrehtes Metallrohr ersetzt.
Das Resinrohr wird noch durch ein gedrehtes Metallrohr ersetzt.

Parallel ist das Diorama für das Flakfahrzeug entstanden. Hier wurde ein Verlinden-Set einer zerstörten Eisenbahnbrücke aufgebaut. Auch die kleine Barke mit der 2cm Flak ist von Verlinden und passt hier hervorragend in die Szene. Das Verlinden-Brückenset wurde am Brückenkopf entsprechende überarbeitet und ergänzt, so daß die leichte Schrägstellung auf der Grundfläche möglich ist.

Die Wasserfläche wurde wieder mit 2-Komponenten-Giessharz ausgegossen.
Die Wasserfläche wurde wieder mit 2-Komponenten-Giessharz ausgegossen.
Durch den abgenebelten Flussgrund erscheint die Wasserfläche lebendiger. Beim Trocknungsprozess des Giessharzes ergibt sich der natürliche leichte Wellenschlag der Wasseroberfläche.
Durch den abgenebelten Flussgrund erscheint die Wasserfläche lebendiger. Beim Trocknungsprozess des Giessharzes ergibt sich der natürliche leichte Wellenschlag der Wasseroberfläche.

Der Büssing für die Brücke ist fertig! Mehr Bilder zu ihm gibt es in seiner eigenen Galerie: hier!