Diorama "Skijäger Patrouille" - zu den deutschen Gebirgsjägern gehörten im zweiten Weltkrieg auch besonders ausgebildete Skijäger, die insbesonderen aus talentierten Skifahrern in den bayerischen Garnisonen und nach dem Anschluss Österreichs formiert wurden. Sie kamen neben der winterlichen Ostfront auch im Hochkaukasus, auf dem winterlichen Balkan oder in Norwegen zum Einsatz.

In diesem Diorama fährt eine Skijäger-Patrouille durch eine enge und verschneite Schlucht eines alpinen Gebirgszuges. Die Figurengruppe kommt von Dragon und ist neben interessanten Körperhaltungen auch u.a. mit Ätzteilen für die Skier ausgestattet.

Man kann sie so gut in Szene setzen. In ihren weißen Winteruniformen verschwinden sie fast in der verschneiten Landschaft. Der Schnee wurde mit mehreren Lagen Soßenbinder angelegt und wird mit Haarspray fixiert.

Die hochaufragenden Felsformationen bilden dabei eine wirkungsvolle Kulisse zur Figurengruppe, die mit ihren Skiern und Skistöcken sehr filigran dagegen erscheint.

Ihr unterschiedliches Uniformmix, sowie Accessoires wie hier mit Schneeschuhen bringt Abwechslung in die Gruppe.

Für die Freund-Feind-Erkennung gibt es rote Signalbänder auf den Oberarmen.

Ein einfaches, aber optisch dramatisches Setting als letzten gruss an den Winter.